Home
Bürobau
Wohnungsbau
Altbausanierung
Ökologisches Bauen
Wettbewerbe
Impressum
 

Wettbewerb                                                                                   Kulturforum in Graz

Aufgabe:

Graz wurde im Jahre 2003 Kulturhauptstadt Europas. Anlässlich dieses Ereignisses sollte für die Stadt ein geeigneter Ort zur Präsentation zeitgenössischen Kulturschaffens errichtet werden.



Konzept:

Das Kulturforum gliedert sich in den historischen Bestand und die beiden neuen Baukörper, welche zwei unterschiedliche Bewegungsströmungen aufnehmen. In der Überlagerung vereinen sich die beiden Bewegungsströme und werden im Inneren des Gebäudes bis in den Hof geführt. Dabei durchdringt baukörperlich der massive Theaterbaukörper den transparenten Ausstellungsbaukörper.


Theater und Ausstellungsfläche dienen nicht der Präsentation, sondern geben dem Betrachter und Künstler die Möglichkeit eines gemeinsamen Erlebens. So wird der Theatersaal zur Bühne, der Zuschauer zum Akteur, der Ausstellungsraum durch Künstler und Betrachter zur Projektion, zum Experiment und der Hof zum Forum, auf dem die unterschiedlichen Strömungen der Kultur ihren Raum finden.





Wettbewerbserfolg                                                                               Skanska Parkstadt Schwabing                                                                   Als Angestellter im Architekturbüro Büro Lanz

Die Firma Skanska beabsichtigte, im Münchner Norden fünf Büroblöcke mit insgesamt 55.000 qm BGF zu errichten. Dabei sollte eine möglichst große Variabilität und Vielfalt für die noch nicht bekannten Nutzer erreicht werden.



Konzept:

Architektonisches Gestaltungsprinzip ist auf der einen Seite die Abschottung zur Autobahn und auf der anderen Seite die Öffnung zum Park. Dies leisten zwei gegenläufige Mäander, die die Gebäude in jeweils unterschiedliche Bürozonen gliedern. Sie werden durch einen Lichtspalt getrennt, so daß bis in die Tiefe des Gebäudes Tageslicht dringt. Der massive Bauteil bildet den harten Rücken, in dem sich die Zellenbüros befinden. Der gläserne, transparente Baukörper ist der Bereich, der besonders gut für Kombi- und Großraumzone geeignet ist. Durch die Bewegung der Mäander mit ihren Hoch- und Tiefpunkten entsteht über den Park hinweg ein Dialog, der die fünf Baukörper trotz ihres unterschiedlichen Erscheinungsbildes miteinander in Beziehung setzt.



Für zwei der von uns entworfenen Blöcke wurden vom Bauherrn die Beauftragung in Aussicht gestellt.

 

Tätigkeit:Konzeptentwicklung, Durchführung der Abgabeleistung und Präsentation vor dem Bauherrn.

 
Top